Der Ursprung der Lampode

Die LAMPODE hat ihren Ursprung dort, wo Funktionalität und Beständigkeit unverzichtbar sind: Auf den Weltmeeren. Bei der notwendigen Beobachtung der Gestirne benötigte der Hamburger Kapitän Jens Elmenhorst einst eine standsichere Basis. Eine drei beinige Konstruktion war das ideale Hilfsgerät, denn drei Standbeine können nicht wackeln.

Das bewährte Prinzip geht nun an Land: In Form der LAMPODE, einem Kunstwerk aus Stahl und Holz für exklusive Inneneinrichtungen.

Karte

Wer sollte mit Leidenschaft an neuen Wegen und Lösungen arbeiten, wenn nicht ein Kapitän? Mit dem Ziel, die Faszination der perfekten Lösung mit dem hohen Anspruch der Ästhetik zu verbinden. Drei miteinander verbundene Standbeine sowie das Zusammenspiel von Buchenholz und Edelstahl prägen den unverwechselbaren Charakter der LAMPODE. Als Quelle des Lichtes, Ausdruck maritimer Verbundenheit und bestechend durch eine Formensprache von zeitloser Eleganz. 

Jede LAMPODE wird handwerklich gefertigt und ist ein Unikat. Die LAMPODE ist je nach Bedarf nicht nur als Beleuchtungsobjekt sondern auch in weiteren Funktionen einsetzbar: Zum Beispiel als Staffelei, Objektablage, wie das Glas Rotwein oder die Brille oder auch als Präsentationsträger. Preislisten und weitere Informationen erhalten Sie gerne auf Anfrage.

Wir nutzen Cookies zu Werbezwecken und zur Verbesserung unseres Angebots.
Google Analytics deaktivieren Mehr über Datenschutz Zustimmen